www.Wetzen.de

Fortsetzung von Seite 1

Der Verein kann durch seinen Beauftragten im voraus einen Sicherheitsbetrag ( Kaution ) bis zur Höhe von 750.- Euro erheben. Die Forderung einer Kaution, auch die Festsetzung der Höhe, liegt allein im Ermessen des Vereins oder seines Beauftragten. Wird das Schützenhaus ordnungsgemäß und mängelfrei an den Beauftragten übergeben, kommt der Betrag sofort wieder zur Auszahlung. Sollte kein Sicherheitbetrag einbehalten worden sein, sind die entstandenen Aufwendungen für Mängelbeseitigung und Reinigungsmaßnahmen vom Mieter vollständig zu erstatten. Der Mieter ist dafür verantwortlich, daß die für seine Veranstaltung evtl. notwendigen Erlaubnisse u. Genehmigungen erteilt worden sind. Getränke, die in der Anlage aufgeführt sind, sind grundsätzlich vom Schützenverein über den Getränkewart zu beziehen. Andere Getränke können ohne Zahlung eines “ Korkengeldes “ mitgebracht werden. Die Vermietung des Schützenhauses schließt die Geschirrbenutzung ohne weiteren Aufpreis mit ein.

§ 5

Vor der Benutzung übernimmt der Mieter die Räume und Einrichtungsgegenstände vom Beauftragten und überzeugt sich von der Ordnung und der Sauberkeit der gemieteten Räume und der ordnungsgemäßen Beschaffenheit der Einrichtungsgegenstände für den vorgesehenen Verwendungszweck und stellt sicher, daß schadhafte Gegenstände nicht genutzt werden. Mängel teilt er sofort dem Beauftragten mit. Der Beauftragte macht den Mieter mit den Gegebenheiten des Hauses vertraut. Am Tag nach der Veranstaltung sind die Räume vom Mieter sauber und ordentlich an den Beauftragten zu übergeben. Die Reinigungspflicht erstreckt sich auch auf die Außenanlagen. Festgestellte Mängel hat der Mieter sofort zu beseitigen. Für entstandene Schäden, auch an den Außenanlagen, haftet der Mieter. Eine Beseitigung der Mängel durch den Verein geht zu Lasten des Mieters. Der Beauftragte sollte während der Veranstaltung nur in ausgesprochenen Notfällen ( z.B. Ausfall v. Strom oder Heizung, Betriebsstörungen o.ä. ) bemüht werden.

§ 6

Das Schützenhaus und die im Haus vorhandenen Einrichtungen dürfen nur für den vorgesehenen Zweck genutzt werden. Die Benutzung von Einrichtungsgegenständen außerhalb des Hauses ist nicht gestattet. Die benutzten Gegenstände sind pfleglich zu behandeln und nach der Benutzung wieder sauber an den vorgesehenen Platz zurückzustellen bzw. zurückzulegen. Evtl. Schäden oder Beschädigungen sind unverzüglich dem Beauftragten zu melden.

weiter >>